Ach! Von Robert Gernhardt

Ach, noch in der letzten Stunde
werde ich verbindlich sein.
Klopft der Tod an meine Türe,
rufe ich geschwind: Herein!

Woran soll es gehn? Ans Sterben?
Hab ich zwar noch nie gemacht,
doch wir werd’n das Kind schon schaukeln —
na, das wäre ja gelacht!

Interessant so eine Sanduhr!
Ja, die halt ich gern mal fest.
Ach – und das ist Ihre Sense?
Und die gibt mir dann den Rest?

Wohin soll ich mich jetzt wenden?
Links? Von Ihnen aus gesehn?
Ach, von mir aus! Bis zur Grube?
Und wie soll es weitergehn?

Ja, die Uhr ist abgelaufen.
Wollen Sie die jetzt zurück?
Gibts die irgendwo zu kaufen?
Ein so ausgefall’nes Stück

Findet man nicht alle Tage,
womit ich nur sagen will
— ach! Ich soll hier nichts mehr sagen?
Geht in Ordnung! Bin schon

„Mors certa, hora incerta“ und Christmas

Wie im letzten aus dieses Jahr: Christmas Garden Dresden im Schlosspark Pillnitz von unserem Ausschank aus.

Gute Arbeit der Sächsischen Winzergenossenschaft Meissen

Es hieß in der Mail der Winzergenossenschaft Meissen vom 12. November 2019: Für unsere 4 Sekte, die wir zur DLG-Bundesweinprämierung 2019 neben unseren Weinen vorgestellt haben, erhielten wir 4 Medaillen.

Sekt „Benno von Meißen“ Traminer brut                                         BRONZE
Sekt „Benno von Meißen “ Morio Muskat extra trocken                  GOLD
Sekt „Benno von Meißen“ Morio Muskat trocken                            GOLD
Sekt „Benno von Meißen“ Morio Muskat halbtrocken                     SILBER

Die Winzergenossenschaft erhielt den Bundesehrenpreis für Sekt in Silber 2019 überreicht.
Aufgrund dieses Preises bekamen wir eine Platzierung unter den 100 besten Weingütern, den TOP 100.

Das muss man erst mal schaffen. Also auf zu einem Sekt-Einkauf in der Sächsischen Winzergenossenschaft Meissen.

Allerheiligen

Dies sind jene, die aus der großen Bedrängnis kommen; sie haben ihre Gewänder gewaschen und im Blut des Lammes weiß gemacht (Offb 7, 14).

Weinbergkirche Dresden-Pillnitz, Altar (in Weiss und Gold)

Quelle: IG Weinbergkirche

Reformation und Wein

Die Reformation machte es für alle wieder möglich: Christus in beiderlei Gestalt, im Brot und im Wein.

Hl. Bischof Benno wieder in Dresden

In christlich-jüdischer Tradition ist der menschliche Körper das Abbild Gottes.  Insofern erfährt er eine besondere Würde, die sich in der Verehrung von Körperteilen der Heiligen der Kirche niederschlägt.

Der weithin in Sachsen bekannte Bischof Benno ist der Bistumsheilige, der Patron des Bistums Dresden-Meissen als auch der von der Stadt München und dem Erzbistum München Freising. Im Reformationsjahrhundert wurden die sterblichen Überreste aus dem Meissner Dom nicht offiziell und eher abenteuerlich aus Sachsen nach München gebracht. (Mehr dazu.)


Quelle: Joachim Schäfer – Ökumenisches Heiligenlexikon

Im Juli dieses Jahres wurden zwei Benno-Reliquiare von dem Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx an den Bischof von Dresden-Meißen, Heinrich Timmerevers und Generalvikar Andreas Kutschke übergeben, wie auch die SZ am 16. und 24.07. schreibt.