Kategorie: Aphorismus zum Tage

Wo die Fahne TRAURIG weht

Aber auch das gibt es. Lag es an der Mauer oder an den Bäumen oder … ?

Eine Eidechse

lange nicht im Weinberg gesehen. Diese am 13.04.2024 fotografiert. Am Königsufer soll es solche zu Hauf geben.

Frohe Ostern

vermittelt durch Mönche des Zisterzienserpriorats Neuzelle (Landkreis Oder-Spree) www.zisterzienserkloster-neuzelle.de

Rebe und Bratwurst

Passend zum beginnenden Rebschnitt: Wer reimte „Das wäre ein schönes Gartengelände, wenn man den Rebstock mit Bratwürsten bände“? Na, wer wohl? Man lese „zum Bratwurstland“ nach in der FAZ vom 09.02.2024, Seite 14. Kleine Hilfe. Es ist der zugezogene weltweit bekannteste Thüringer. Es können bei den Bratwürsten allerdings nur die weltbesten Thüringer Bratwürste, eigentlich nur …

Weiterlesen

2024: Pillnitz sucht Winzer unbedingt, Winzerinnen dringend

So fing es vor gut 40 Jahren an. Den Grundstock legten die Altvorderen. So wie diese muss aber niemand mehr ran. Jetzt brauchen sie nur eine Parzelle (im Ertrag) weiter bewirtschaften. Die Gemeinschaft der Winzer ist intakt. Sie bekommen aus dieser jede Hilfe. Ganz einfach ist es aber sowohl körperlich als auch geistig dennoch nicht, …

Weiterlesen

CDF zum 250.sten

Der Boden des Bilderrahmens zeigt eine große goldene Ähre und den Zweig eines Weinstocks, um von der Kraft der Erde zu erzählen (vgl. Florian Illies, Zauber der Stille -Caspar David Friedrichs Reise durch die Zeiten, Seite 144).

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner