Jul 09

Die Fahne weht wieder ab 27. August

Vorankündigungen zum Ausschank Rogge:

An den Tagen des offenen Weingutes am 27. und 28. August d. J.
Klang von Parforcehörnern jeweils ab 14:30Uhr
parforce2

Am Sonntag, dem 18. September d. J.
Saxophon und Klavier ab 14:30Uhr
präsentiert von Viviendo
philipp2

Jul 03

Aphorismus zum Tage # 130

Der Gärtner des Maharadschas und Friedrich Rückert

Ein Sachse bezauberte mal Indien. Unter uns in Schloss und Park wird dem mit einer Ausstellung und Floralem – und zwar wird es  i-n-d-i-s-c-h blühen – gedacht.

Zur Ausstellung passt die Erinnerung an den diesjährigen 150. Todestag von Friedrich Rückert als deutschen Dichter, Lyriker und Übersetzer u. a. auch  indischer Dichtung. Und passend zu allen Zeiten von Rückert:

Die Wahrheit ist im Wein.
Das heißt: In unsern Tagen
muß einer betrunken sein,
um Lust zu haben, die Wahrheit zu sagen.

Jun 22

Die Fahne weht

Zum Elbhangfest wird wegen seines 400. Todestages (am 03. Mai.1616 nach dem julianischen Kalender, was der 23. April nach dem der gregorianischen ist, der Letztere wurde erst 1752 im Königreich England eingeführt) und mit oder ohne Brexit angestoßen auf

William Shakespeare

im Sinne seiner Worte neben anderen: 

„Wein macht das Gehirn sinnig, schnell und erfinderisch – voll von belebten, feurigen und ergötzlichen Bildern“.

„Wer Wein trinkt, schläft gut. Wer gut schläft, sündigt nicht. Wer nicht sündigt, wird selig. Wer also gut Wein trinkt, wird selig“.

Und das zur Eröffnung schon am Freitag an der Weinbergkirche.
Was es zu hören gibt hier: http://weinbergkirche.de/veranstaltungen.php.
Der Rogge-Ausschank bietet vor und nach der Veranstaltung seine Weine an.

Bei uns ist nur bei NichtBlitzDonner am Samstag und Sonntag wie üblich geöffnet.

Vorankündigungen Ausschank Rogge:

An den Tagen des offenen Weingutes am 27. und 28. August d. J. mit dem
Klang von Parforcehörnern jeweils ab 14:30

Am Sonntag, dem 18. September d. J., mit Saxophon und Klavier ab 14:30Uhr
präsentiert von Viviendo

Jun 17

Aphorismus zum Tage # 129

Die Weinbaugemeinschaft Pillnitz e.V. informiert (gekürzt und geändert, d. Verf.)

Am quadratischem Winzerhaus auf den Pillnitzer Königlichem Weinberg hat es Schäden infolge dreier umgestürzten Bäume gegeben.

IMG_20160615_093524-k

Foto: Manfred Mussak

Der Leitenweg ist infolgedessen nur eingeschränkt benutzbar.

Die Beiräumung der Bruchbäume erfolgt schrittweise. Die Sanierung des Winzerhauses beginnt voraussichtlich ab Montag, dem 20. Juni 2016 durch die Schlösser Burgen und Gärten GmbH. Die Reparatur der zerstörten Mauer und der Eingangspforte erfolgt auf dem schnellsten Wege.

Jun 11

Die Fahne weht

Samstag und Sonntag ist geöffnet.
Am Samstag (leider) nur bis 16 Uhr.

Unsere Zeiten finden Sie hier.

Für alle, die wissen, wo sich der Ausschank befindet und von Pillnitz aus schauen: Wenn und solange die gelbe Fahne weht, wird bei uns Pillnitzer Wein ausgeschenkt.

Jun 08

Aphorismus zum Tage # 128

Pressemitteilung des Deutschen Weininstituts (DWI)  vom 06.06.2016 (gekürzt, der Verf.).

Winzer pflanzen mehr weiße Sorten
Nachdem bis 2008 die Rotweinrebfläche in Deutschland stetig wuchs, geht sie seitdem wieder kontinuierlich leicht zurück.

Der Anbau weißer Rebsorten bis 2015 ist wieder um rund 2.000 Hektar auf 67.074 Hektar angewachsen. Dies entspricht 65,4 Prozent der bundesweiten Gesamtrebfläche von 102.543 Hektar. Der Anteil roter Rebsorten belief sich entsprechend auf 34,6 Prozent, bzw. 35.469 Hektar.

Mit nunmehr 4.973 Hektar Weißburgunder sind die deutschen Winzer weiterhin weltweit führend. Beim Grauburgunder stehen sie mit 5.947 Hektar auf Platz zwei hinter Italien.

Der Riesling belegt traditionell die Spitzenposition in der deutschen Rebsortenstatistik. Seine Anbaufläche wuchs 2015 erneut leicht um 0,7 Prozent auf 23.596 Hektar.

Foto_Perg_Südost_Sommer

Foto: Unter und zwischen Rieslingreben des Rogge-Ausschanks

Unter den roten Rebsorten nimmt der Spätburgunder in Deutschland die Spitzenposition ein. Seine Anbaufläche von 11.784 Hektar blieb im vergangenen Jahr unverändert. Im internationalen Vergleich ist Deutschland damit nach Frankreich und den USA der drittgrößte Spätburgunderproduzent der Welt.

Der Flächenzuwachs von internationalen Rotweinsorten verläuft hierzulande weiterhin sehr verhalten.

 

 

Ältere Beiträge «

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: