Dez 18

Musikalisches

Wenn man so wissen möchte, was der Winzer außer Wein, Wein und Wein neben dem Gesange noch so treibt, dann lesen Sie in der Beilage zum Dresdner Amtsblatt /Januar 2015 über die Dresdner Bigband 50plus nach.

Und ganz aktuell diese Ankündigung und dazu natürlich die herzlichste Einladung!

bigbandkonzert

 

Bookmark and Share

Dez 12

Aphorismus zum Tage # 92

Es ist schon viel los am 3. Advent und dessen Vorabend, wie bereits angekündigt:
• Samstag, 13. Dezember
18:00 Uhr Glockenweihe Schlosskapelle Pillnitz
• Sonntag, 14.Dezember
17:00 Uhr Weihnachtsoratorium Versöhnungskirche Dresden-Striesen 

Nun aber noch diese Hinweise von der Pillnitzer Weinbergkirche (Veranstalter: IG Weinbergkirche e. V.):
• Sonnabend, 13. Dezember
ab 13 Uhr Weihnachtsmarkt

15 Uhr Adventliches Konzert
Hosterwitzer 88. Grund- und Mittelschule

• 3. Advent, Sonntag, 14. Dezember
11 Uhr Musikalischer Adventsgottesdienst
G. A. Homilius: Kantate “Frohlocke, Zion, Dein Erlöser” (HoWV II.5)
Stephanie Hauptfleisch – Alt, Martin Rieck – Tenor
Kantorei und Ensemble “Maria am Wasser”; Leitung: Matthias Herbig

ab 12 Uhr Weihnachtsmarkt an der Kirche
Markttreiben, Glühwein und weihnachtliche Bläsermusik

14 Uhr Weihnachtliche Bläsermusik mit dem Posaunenchor Blasewitz

14.30 Uhr “Eugenia oder: Hilfe, die Herdmanns kommen” nach Barbara Robinson
Krippenspielgeschichte mit Jochen Heilmann

16 Uhr “In dulci jubilo”
Festliche Musik für Bläser, Pauken und Orgel
Johannes Korndörfer – Orgel, Sophia Henriette Wessel – Pauken, Bläserensemble Quintus,
Leitung: Joachim Wessel

 

Bookmark and Share

Dez 07

Neues Geläut zum 3. Advent

Sitzt man auf unserer Terrasse, so sieht man in Richtung Elbe durch einen Einschnitt zwischen zwei hoch aufragenden Buchen den Turmaufsatz über der Pillnitzer Schlosskapelle.

Schlosskapelle Pillnitz

Schloss und Weinberg bilden ja eine Einheit. Versinnbildlicht – quasi als Klammer zwischen Schloss und Weinberg – durch die Weinbergkirche, die vor bald 300 Jahren als (protestantische) Schlosskirche errichtet wurde (die spätmittelalterliche Vorgängerkirche stand den damaligen Erweiterungsbauten des Schlosses im Wege). Vor bald 200 Jahren schufen sich die katholischen Wettiner-Schlossherren in dem bergseitigen Teil der Gebäude um den Fliederhof eine (neue) Schlosskapelle (deren Vorgängerin war mit dem Brand des alten Schlosses zuvor zerstört worden).

Diese erhält nun ein Geläut. Am kommenden Samstag, dem 13. Dezember 2014 ist um 18:00 Uhr die Glockenweihe durch (Alt-) Bischof Joachim Reinelt im Rahmen einer Heiligen Messe.

Bookmark and Share

Dez 01

Herzliche Einladung von uns mitsingenden Winzern!

Weihnachtsoratorium von J. S. Bach in der Versöhnungskirche

Sonntag, 14. Dezember, 17:00 Uhr | Kantaten 1-3

Solisten: Heidi Maria Taubert (Sopran), Cornelia Kieschnik (Alt), Benjamin Glaubitz (Tenor), Friedemann Klos  (Bass)

Sinfonietta Dresden – Kurrende, Jugendchor, Kantorei der Versöhnungskirche

Mittwoch, 31. Dezember, 18:00 Uhr | Kantaten 4-6

Solisten: Heidi Maria Taubert (Sopran), Cornelia Kieschnik (Alt), Michael Schaffrath (Tenor), Friedemann Klos (Bass)

Sinfonietta Dresden – Jugendchor, Kantorei der Versöhnungskirche

Karten zu 15 € / ermäßigt 10 €               Kombikarte für den Besuch der Kantaten 1-6: 28 €

 

 

 

Bookmark and Share

Nov 10

Aphorismus zum Tage # 91

16. November 2014 (So), 17:00 Uhr
Versöhnungskirche Dresden-Striesen:
Elias.
Oratorium für Soli, Chor und Orchester von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Lucas Cranach: Glaube und Macht (Motivbild der 2. Sächsischen Landesausstellung 2004 in Torgau)

„Elijah … is a work für our children and for our children’s children’”, schrieb 1847 ein (damals wohl der wichtigste) Londoner Kritiker nach einer Aufführung.

In Deutschland machte zur selben Zeit ein Wagner eine ganz anders geartete „Zukunftsmusik“. Für Shaw war ein halbes Jahrhundert nach der Uraufführung das Oratorium frömmlerisch und oberflächlich.

Aber da höre man doch mal selbst den ELIJAH an, z. B. den von Rafael Frühbeck de Burgos aus 1968 u. a. mit Nicolai Gedda und Dietrich Fischer-Dieskau, vielleicht noch den von Rademann aus 2005  – oder aber den am 16. November, 17:00 Uhr in der Versöhnungskirche Dresden-Striesen.

Bookmark and Share

Nov 05

Das 2014er Oktober-Wetter

Das Wetter vom Oktober mit zum Teil sommerlich warmen und trockenen Tagen hätten wir im September gebrauchen können. Aber gejammert hatten wir schon beim September-Wetter genug.
Statistisch gesehen: Bald 5 Stunden Sonne jeden Tag im Oktober. Das ist enorm. Die Temperaturen lagen dann auch merklich über dem langjährigen Mittel bei gut 12 Grad. Geregnet hat es auch etwas. Aber nicht übermäßig viel (im Oktober vor einem Jahr: kein Niederschlag, kaum eine Stunde Sonne und dann waren die Temperaturen auch nur 10 Grad im Mittel der Tage).

Bookmark and Share

Ältere Beiträge «

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: