Feb 22

Aphorismus zum Tage # 149

Viel auf einmal:
Zu Fetter-Donnerstag  resp. zu Vegan-Donnerstag und noch mal zu Promille 4.0

glocken-100~_t-1470035281129_v-16to9

Im Limburg glockt schon keine Glocke mehr, wenn sich der Fuchs an einer wohl gut fetten Gans erfreut.
Das ist doch wie, wenn Klein-Erna sagt: Ich will mit Klein-Freddy nichts mehr zu tun haben. Und warum? Wegen seiner vielen unanständigen Lieder. Die hat er Dir wohl immer vorgesungen? Nee, die hat er immer gepfiffen.

 

bosbachGoldene Narrenschelle der Schwäbisch-Alemannischen Narrenzünfte

Auch zum Tage ein Nachtrag von Wolfgang Bosbach selber zu „Promille 4.0“:
„Ich bin ja so ein rheinischer Katholik: hier unten so leben, dass man oben so eben noch rein kommt“.

Darauf:
Alaaf (in Kölle, links vom Rhein ).
Und Helau (in Düsseldorf, rechts vom Rhein, da gehört Bosbach hin).
Aber wehe, man vergisst wo man gerade ist. Da gilt keine Ausrede mit „Promille 4.0“.

 

Feb 14

Aphorismus zum Tage # 148

Zu „Promille 4.0“ am Valentinstag, nach dem nächtlichen Dresdner Glockenläuten

Industrie 4.0 und nun auch Promille 4.0?
Wolfgang Bosbach images erhält am 15. Februar die Goldene Narrenschelle der Schäbisch-Alemannischen Narrenzünfte. Was er dazu bei dieser Gelegenheit von sich geben wird, wissen wir morgen. Aber vor einiger Zeit ließ er verlauten: Auch mit vier Promille (oder Promille 4.0 d. Verf.) würde er nicht der AFD beitreten.

Feb 09

Weinlese 2016 in Sachsen

Die lange Periode des spätsommerlichen Hochdruckwetters von Mitte August bis Mitte September letzten Jahres war für die sächsischen Winzer ein Segen:
Die vom
Kammergut_Pillnitz_LfULG
Sächsischen Landesamt für Umwelt Landwirtschaft und Geologie (Kammergut Pillnitz)
nun veröffentlichten Weinerntedaten belegen, dass 2016 Trauben in erfreulicher Menge und in einer herausragenden Qualität produziert werden konnten. „Endlich … wieder mal zwei gute Jahrgänge hintereinander.“ hieß es vom hiesigen Weinbauverband.

Mit einem durchschnittlichen Ertrag von 59 hl/ha (bedeuten umgerechnet ca. 1,2 kg Trauben je qm) liegt das 493 ha „kleine“ Weinanbaugebiet Sachsen allerdings weit unter der bislang für ganz Deutschland vom deutschen Weininstitut prognostizierten Weinerntemenge von insgesamt rund 90 hl/ha.

Dies ist vor allem ein Beleg für einen qualitätsbewussten, ertragsreduzierten Weinbau in Sachsen, was sich in Bezug auf die erreichte Traubenqualität auch in Zahlen ausdrücken lässt: mehr als 56% der im Jahr 2016 geernteten sächsischen Trauben waren auf Grund ihres hohen Mostgewichtes geeignet zu Prädikatsweinen ausgebaut zu werden. Ein solch gutes Ergebnis wurde im sächsischen Weinanbaugebiet zuletzt im Jahr 2008 erreicht, als auf damals noch 447 ha 60 hl/ha geerntet werden konnten.

Der Traminer, eine der Leitrebsorten Sachsens, konnte im Schnitt mit 95° Oechsle geerntet werden.

Der „sächsische“ Master of Wine, Janek Schumann:  „Viele Weine präsentieren sich schlank, mit deutlich wahrnehmbarer Frische, Finesse und hohem Aromapotential. Sie zeigen deutlich eine „Cool Climate“ Stilistik und besitzen damit einen hohen regionalen Wiedererkennungswert.“

Im Jubiläumsjahr „25 Jahre sächsische Weinstraße“ dürfen wir uns also auf „typisch sächsische Raritäten“ freuen.

Mehr vom Landesamt für Umwelt Landwirtschaft und Geologie unter Später Sommer, süßer Wein und viel Ozon. Die Anmerkungen des Verfassers zur eigenen Ernte folgen.

 

Feb 04

Aphorismus zum Tage # 147

Wenn der Weinberg in Schnee und Kälte …

Pillnitzer Weinberg im Schnee

Gemäß den Nachrichten des DLF vom 02.02.2017 brachte der jüngste Kinderreport des Deutschen Kinderhilfswerks zutage, dass ein Drittel der erwachsenen Deutschen nur geringes Vertrauen in die Demokratiefähigkeit der jungen Generation hat. Wenn ein Drittel sich so äußert, dann äußern zwei der Drittel so oder so das Gegenteil davon, also die Jugend ist demokratiefähig. Oder?

Zur Demokratiefähigkeit korrelieren wohl hohe Leistungen in der Schule. Umgekehrt wissen wir, ist nicht jeder Kluge ein waschechter Demokrat. Dennoch ist Bildung, Bildung, Bildung für die Demokratiefähigkeit unabdingbar. Mit der Bildung hinken wir nun deutschlandweit hinterher. Das gilt weniger für Sachsen, aber zulegen könnten wir hier auch. Also mangelt es schon deshalb auch an der Demokratiefähigkeit der jungen Generation. Das hätte man sich an den fünf Fingern abzählen können.

Es heißt: „sie stürzen unverschämt herein, und wie eine Herde von Rasenden bringen sie die Ordnung durcheinander, die der Lehrer zum Besten seiner Schüler eingeführt hat. Mit unglaublicher Rohheit treiben sie Frevel über Frevel, Dinge, die vor den Gesetzen strafbar wären, wenn nicht die Gewohnheit ihr schützender Anwalt wäre“ aber nicht erst seit heute sondern schon 400 n. Chr. (Augustinus, Confessiones, Abschnitt „Nach Rom“).

Die damit indirekt verbundene Mahnung des Augustinus hat nichts gefruchtet, wenn man das mal so sagen darf. Augustinus starb 430 im nordafrikanischen Hippo (heutiges Annaba ganz im Nordosten Algeriens) während der Belagerung durch die Vandalen. Knapp 300 Jahre später war Nordafrika nicht mehr römisch, nicht mehr vandalisch sondern arabisch geworden. Was wäre, wenn die Schüler zu Augustinus Zeiten richtig gute Schüler gewesen wäre. So kann man die Erkenntnis des Deutschen Kinderhilfswerks als Warnung auch lesen. Oder?

AugustineLateran

Zum Sonntag (Augustinus Aurelius (354 – 430), Bischof von Hippo, Kirchenvater und Heiliger):

Der Wein stärkt den schwachen Magen,
erfrischt die ermattenden Kräfte
heilt die Wunden an Leib und Seele
verscheucht Trübsal und Traurigkeit
verjagt die Müdigkeit der Seele
bringt Freude und entfacht unter Freunden die Lust am Gespräch

Jan 17

Weinwanderwochenende und andere Weinevents

Die Straußenwirtschaftzeit wirft ihre Schatten voraus. Sie wollen sicher nicht nur in Rogges Ausschank einkehren.

Dürfen wir hier auf die Event-Broschüren 2017 des Deutschen Weininstitutes aufmerksam machen (ein großer Teil ist kostenlos verfügbar).

Ahr     Wein & Wandern an der Ahr

Diese beinhalten viel Nützliches sowohl zu dem deutschen Weinwanderwochenende am 29. und 30. April d. J als auch was sonst die Weinregionen über das Jahr zu bieten haben.

 

Jan 01

Aphorismus zum Tage # 146

Kennen Sie „Reformation 500.0“. Nein, natürlich nicht. Aber es wäre ein Aufreißer gewesen für dieses Jahr 2017,  das 500. Jahr nach der Reformation. Denn wenn mit Industrie 4.0 die 4.0 in aller Munde ist, warum nicht 500.0?

Die Digitalisierung verändert grundlegend die Industrie, so wie die Maschine, die Elektrifizierung oder der Computer die Produktion revolutioniert haben. Ist einmal so eine 4.0 raus, dann 4.nullt es allerdings fortlaufend. „Arbeitswelt 4.0“ mag gehen, denn Industrie und Arbeitswelt hängen zusammen, „Kuhstall 4.0“ auch, denn auch dort geht es zunehmend digital zu. Natürlich auch Weinberg 4.0: Solarbetriebene Sensorplattformen sammeln alle möglichen Daten, die zu Prognosen für den Winzer generiert werden und zu einem besondern Profil der Weine beitragen.


Foto: Intel

Lässt man nun von Kuhstall 4.0 „stall“ weg, dann hat man Kuh 4.0. Im strengen Sinn wäre das die vierte Revolutionskuh. Das geht nicht, sagt sich Jeder. Und so hervorragend deutsche „Weine mit Herkunft“ sind, Wein 4.0 dürfte genau so wenig gehen wie Kuh 4.0. Oder doch? Das Baden-Württembergische Umweltministerium veranstaltete 2016 eine Tagung unter der Überschrift Essen 4.0. Dabei ging es u. a. um „Regionale Vielfalt und Selbermachen neu entdecken“. Es ist gut, zu so was zu tagen. Aber daraus Essen 4.0 zu machen ist wie Kuh 4.0 oder Wein 4.0 schlicht und einfach Schwachsinn, in diesem Fall ministerieller.

Ob 500 oder 500.0, vor einem halben Jahrtausend muss der mittelalterliche Ruf Ecclesia semper reformanda im Kopf des Martin Luther als so was wie „Ecclesia semper reformanda 4.0“ abgelaufen sein. Deshalb zum Beginn des Neuen Jahres 2017, dem 500. Jahr seit der  Reformation ein Tusch, den Jeder kennt und obendrein vom ersten aller Protestanten höchstselber stammt: Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang bleibt ein Narr sein Leben lang.

41_00007933
Luther im Weinberg – Lucas Cranach d. J.

 

Ältere Beiträge «

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: