Mai 28

Die Fahne weht

Samstag und Sonntag ist – wie immer – geöffnet.

Apr 17

Aphorismus zum Tage # 127

Das darf hier nicht nur nicht erwähnt bleiben, das muss hier auch ausdrücklich gewürdigt werden.

Herzlichen Glückwunsch dem Kreuzchor zum 800Jährigen.

In seiner Festansprache am letzten Freitag in der Kreuzkirche würdigte Thomas de Maiziere sehr einprägsam die Bedeutung der Musica, vor alle Dingen in den Kirchen. Diese ist unverzichtbar am Anfang und am Ende des Lebens, für Leid und Freud.

Nun, wir haben danach auf den Kreuzchor das Glas gehoben. „Der Wein erfreut des Menschen Herz“ heißt es ja bekanntlich seit mehr als 2000 Jahren in Psalm 104,15.

2016_SalzburgWer ist wohl unser Enkel Johannes?                                                                                   Quelle: Kreuzchor bei facebook

 

Apr 03

Aphorismus zum Tage # 126

Wer seinen Osterspaziergang über den Leitenweg am Weinberg entlang gemacht hat oder noch am Weißen Sonntag macht, kann unsere neue Absperrung am oberen Rand der ersten innern Stützmauer gesehen haben oder sehen. Auf Eisenfüße gesetzte  Eichen- oder Robinienpfosten wurden mit Spanndraht verbunden. So werden diese den Erbauer überdauern und noch lange Sicherheit für Jedermann geben.

Sicherheit_P1000738

Mrz 24

Aphorismus zum Tage # 125

Hier eine Zwischenbilanz zu „Gift im Wein“, wie es in den Regionalzeitungen Sachsens hieß. Inzwischen weiß Jeder, dass die Menge des besagten „Giftes im Wein“ so zu werten ist wie das „Glyphosat“ im Bier. Allerdings mit dem Unterschied, das besagte „Gift“ durfte mit keiner Konzentration im Wein sein, weil das Mittel im Weinbau einfach nicht zugelassen ist. Bei Glyphosat liegen die Dinge anders.

Ob es ein richtig schwerer Imageschaden mit erheblichen Einbußen ist, wie es von der Winzergenossenschaft Meissen heißt, kann man etwas in Zweifel ziehen. Auch in Anbetracht der Tatsache, dass eine Kette die gerade erst gelisteten Weine der Winzergenossenschaft Meissen wieder aus dem Sortiment genommen hat. In keiner der überregionalen Zeitung bin ich nämlich unter dem Thema „Gift im (sächsischen) Wein“ fündig geworden. Das findet einfach dort keine Beachtung. Nehmen wir mal an, das Ganze wird überregional unter „ferner liefen“ mit nur regionaler Bedeutung eingestuft. Dann hielte sich der Imageschaden in Grenzen.

Natürlich hat die Genossenschaft Recht, wenn diese darauf abstellt, dass nur einwandfreie Produkte in den Handel kommen dürfen. Schwarz malen muss man dennoch nicht. Für die Pillnitzer Weine Jahrgang 14, das sind in unserem Ausschank die bereits im Herbst angebotenen Traminer und Weisser Burgunder legt die Winzergenossenschaft Meissen nach der abermaligen Prüfung die Hand ins Feuer.

Und:
„Frohe Ostern“
Das steht über allem.

Mrz 17

Aphorismus zum Tage # 124

Ausstellung „Höhepunkte der Weinkultur“ auf Schloss Wackerbarth
Aus den Meldungen des DWI:
Seit dem 19. Februar 2016 ist die Fotoausstellung „Höhepunkte der Weinkultur“ des Deutschen Weininstituts (DWI) auf Schloss Wackerbarth erstmals zu sehen.

Foto_Perg_SüdWest_FrühlingPillnitzer Königlicher Weinberg; Terrasse mit Pergola, Blick Südwest im Frühling

Die neu konzipierte Schau präsentiert die vom DWI ausgezeichneten „Höhepunkte der Weinkultur“ in großformatigen Bildern und kurzweiligen Hinweistexten. … . Für die Ausstellung hat das DWI aus jedem Anbaugebiet einen ausgesuchten Höhepunkt der Weinkultur fotografisch in Szene setzen lassen und mit informativen Texten versehen. Die Ausstellung hat ihre Premiere auf Schloss Wackerbarth – selbst einer der Höhepunkte der Weinkultur. Mehr hier und dann aber nischt wie hin.

Mrz 10

Aphorismus zum Tage # 123

Es wird ja ziemlich viel fotografiert, wenn man bei uns eingetreten ist. Es ist auch ein Bild, dieses Bild.

Foto_Perg_SüdOst_Frühling

Pillnitzer Königlicher Weinberg; Terrasse mit Pergola, Blick Südost im Frühling

Nun woanders ist es natürlich auch schön. Das DWI sucht die schönsten Weinsichten (unsere sind außerhalb der Konkurrenz). Wenn man sich vom 1. bis zum 31. März 2016 beteiligen will, dann hier:
http://www.generation-riesling.de/news/schoenste-weinsichten-2016/.

Der Weinbauverband Sachsen e.V. schreibt zu diesem Vorhaben an uns Winzer u. a., was wir gern an unsere Gäste weiterleiten: Mit dem Projekt „Schönste Weinsichten“ sollen neue weintouristische Ziele in den Weinregionen geschaffen werden, die zu einem Besuch in den Weinregionen und zum Genuss der Weine einladen. „Der Weintourismus wird für die Wertschöpfung in der Weinwirtschaft immer wichtiger“, erklärt DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. „Die ausgezeichneten Aussichtspunkte sind hervorragende Anlaufstellen für naturverbundene Weinfreunde, die sich gerne zu Fuß oder per Fahrrad in den Weinregionen bewegen.“

Ältere Beiträge «

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: