Schlagwort-Archiv: Historisches

Nov 05

Geschichtsträchtige Novembertage

Zu und in diesen geschichtsträchtigen Novembertagen darf Folgendes festgestellt werden. Noch nie ist der deutsche Wein so gut gewesen wie heute. Nehme sich doch die Quelle: Wikipedia ein Beispiel an ihrem Wein. Quelle: Wikipedia Dann wäre Deutschland bald das glücklichste Land der Erde. Quelle Text: FRANKFURTER ALLGEMEINE WOCHE 44/2018 Seite 57

Okt 28

Zum Reformationstag

Porta Patet, Cor magis Unsere Tür steht offen, mehr noch unser Herz Wahlspruch der Zisterzienser Die erste Urkunde über den Weinbau des ehemaligen Zisterzienserklosters Pforta ist sieben Jahre vor unserer sächsischen, also aus dem Jahr 1154 datiert. Das heutige Landesweingut Kloster Pforta war zur Zeit der Zisterzienser und auch nach der Auflösung des Klosters 1540 …

Weiter lesen »

Jun 15

Aphorismus # 195 Als sein Herz vom Wein bewegt war

Wie man die Menschen lieben soll, habe ich von einem Bauern gelernt. Der saß mit andern Bauern in einer Schenke und trank. Lange schwieg er, wie die andern alle. Als aber sein Herz vom Wein bewegt war, sprach er seinen Nachbarn an: ,Sag du, liebst du mich oder liebst du mich nicht?‘ Jener antwortete: ,Ich …

Weiter lesen »

Mai 03

Aphorismus # 193 Herzlichen Glückwunsch

Am 09. Mai d. Jahre vor 80 Jahren wurde die Winzergenossenschaft Meissen gegründet. Seit diesem Ereignis gibt es auch die braune Schlegelflasche, die sächsische Keule. Kein Zweifel, ein großes Ereignis für den sächsischen Weinbau. Schon deshalb, weil in Deutschland  neben dem Orgelbau und der Falknerei der Genossenschaftsgedanke seit 2016 zum Immatriellen Weltkulturerbe der UNESCO gehört. …

Weiter lesen »

Okt 30

Aphorismus zum Reformationsfest # 171

Heute was von Luther und vom Wein Hier ist der Landwein gut. Der Teufel hat uns das Bier in aller Welt mit Pech verdorben und bei Euch den Wein mit Schwefel. Aber hier ist der Wein rein. (Gott sei Dank, d. Verf.) Luther an seine Frau auf dem Sterbebett in Eisleben am 7.2.1546  

Jun 17

Aphorismus zum Tage # 164

Helmut Kohl ist am 16. Juni d. J verstorben. Pfälzer Grabkrone Konrad II,  Dom zu Speyer Deutscher Helmut Kohl, Bundeskanzleramt 1995, Foto Barbara Klemm Europäer Fahnen vor der EU-Kommission in Brüssel Weinliebhaber Helmut Kohl vor dem „Deidesheimer Hof“, sein  zweites Wohnzimmer Requiem in pace

Ältere Beiträge «