Kategorie: Aphorismus zum Tage

Tag des Bieres und Wiener Bierhaus

Wie Ulla Hahn in „Gedichte fürs Gedächtnis“ (DVA 1999, Seite 77) schrieb, nahm der geborene Adlige Nikolaus Lenau bettelnde Zigeuner mit in ein Wiener Bierhaus und bewirtete diese. Im Gegenzug wurde ihm vorgespielt. So ist erklärlich, dass Lenau „Drei Zigeuner fand ich einmal“ im Jahre 1838 dichtete. Die Vertonung des Gedichtes erfolgte aber erst 1911 …

Weiterlesen

Am 18. April vor 500 Jahren Luther vor Karl V.

Wie bekannt, vor 500 Jahren widerstand auf dem Reichstag zu Worms der Reformator dem Kaiser. Ob neben seiner Theologie Luther dabei auch der Malvasier-Wein geholfen hat ist nicht direkt verbürgt. Verbürgt ist aber, dass Martin Luther diesen Wein – “eine rechte heilsame Arzenei und Labsal” –  besonders schätzte und sich damit stärkte. Und außerdem: “Gott …

Weiterlesen

Frohe Ostern vom RoggeAusschank

In diesem Jahr kein Kloster St. Marienstern und wendische Osterreiter. Und auch kein Glas Wein im RoggeAusschank. Wer aber Ohren hat, der höre.

Sternchen-Anrede und sonstiges Gendern

Mit „Liebe … Elbhang-Bewohner*innen“ wurde ich vom Elbhangfest e. V. angeschrieben. Diesem Verein ist der RoggeAusschank sehr verbunden. So gut es geht, werben wir auch für diesen u. a. mit der wehenden gelben Elbhangfestfahne und möchten hier auch dafür werben, diesen mit einer Spende über die schwere Zeit zu bringen.   Den Verein habe ich …

Weiterlesen

Welttag des Wassers – Rede und Gegenrede

Ich sehe nicht ein, warum einer, der gerne trinkt, ausgerechnet Alkohol trinken muss, nachdem uns Gott so viel Wasser geschenkt hat (Billy Graham). Wasser ist nicht zum Trinken da, sonst hätte Gott nicht so viel davon gesalzen (Brendan Behan). Fotos: Tania Timpone Stiftstr. 172 32278 Kirchlengern Deutschland

Nach dem 8. März

Charles Baudelaire:  „Exotischer Geruch“ Das Auge schließt sich und der Sommer endet,dein Körper riecht nach wärmeren Gestaden,auf die mit ungeheuren Flammenschwadendie schwere Sonne reglos niederblendet. Insel der Trägheit, die sich bunt verschwendetin seltnen Bäumen, reich mit Frucht beladen,die Männer sehnig schlank, und Frauen ladendich ein mit Blicken, die kein Zögern schändet. Im Dufte deiner Brüste …

Weiterlesen