Das Tier des Palmensonntags

ist der Esel. Auf einem solchen ritt Jesus in Jerusalem ein, damit die gewaltige Machtfülle
eines Pferdreiters auf ewig konterkarierend.

Gheeraerts, Marcus, der Ältere; Pferd und Esel
 Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Wie es heißt, war es angeblich auch ein Esel, der an den Reben eines Winzers herumfraß und den Trieb des vergangen Jahres massiv kürzte. Dieses Weniger wurde bei der Ausbeute des Jahres aber ein enormes Mehr. Da schimmert Gründonnerstag hervor, aus Wein wird sein Blut. Mehr geht überhaupt nicht.