«

»

Jul 09

Das 2014er Juni-Wetter

Fangen wir mit der Sonne an. Diese meinte es richtig gut. Im Durchschnitt schien die Sonne durchschnittlich mehr als 8 Stunden am Tag, das bedeutet gut ein Fünftel mehr als sonst in den Jahren.
Im vergangenen Jahr 2013 lagen wir haargenau im Durchschnitt der Jahre. Das wundert einen noch nachträglich, weil die Flut über uns herein kam und bei Regen scheint ja bekanntlich keine Sonne.
Mehr als das Dreifache der sonstigen Niederschläge kamen ja voriges Jahr im Juni runter. Und heuer nur die Hälfte wie üblich.
Der Wein wurzelt zwar bis zu 3-4 m tief, aber wenn nichts nachkommt? Auch wenn es zu Pfingsten affenheiß war, so dass einige Traubenansätze, die Gescheine, teilweise eintrockneten – insgesamt waren die Temperaturen mit ganz knapp 17 Grad nur durchschnittlich so wie üblich im langjährigen Mittel. Also temperaturmäßig nichts Besonderes.
Insgesamt stehen die Stöcke aber weiter recht gut da. Der Vegetationsvorsprung vom Frühjahr wird gehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: