Pillnitzer Kometenwein 2011 ???

Also, ich kann mich nicht erinnern, dass die Blüte schon vor Pfingsten bei uns oben praktisch „durch“ gewesen ist. Man war immer froh, wenn diese  um das Ende der ersten Dekade so richtig im Gange war (…und wie oft „käste“ diese sich erst Ende des Blühemonats aus). Und heuer? Der Winzer schrieb in seinem Text zu 850 Jahren Weinbau Sachsen:

Gibt es auch Wein ohne ‚Weinjahr‘?
Wenn sich alles aus dem Himmel und aus der Erde bestens zusammen fügt, dann gibt es außerordentlich gute Weine. Da haben wir halt ein „Weinjahr“. Da war so eines vor genau 100 Jahren, wie genau auch vor 200 Jahren. Der Halleysche Komet war im Jahre 1811 mal wieder spektakulär an der Erde vorbei gezogen. Er hatte viele in Angst und Schrecken versetzt, aber keinen Schaden verursacht. Im Gegenteil: der Wein wurde exorbitant gut. Es wurde der Kometenwein. Auch das Jahr 1911, der Komet zog 1910 an der Erde vorbei, wurde für den Wein ein Kometenjahr. … …Wir haben jetzt 2011…

Der frühen Blüte nach zu urteilen, hieße das …

Aber, aber: Warten wir das Jahr mit Gelassenheit ab und lesen dafür hier und in loser Reihenfolge was zum „Kometenwein“ von 1811.  Es war „Goethes vielgeliebter Elfer“.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.