Kategorienarchiv: Aphorismus zum Tage

Jan 16

Aphorismus nochmals in eigener Sache # 182

Ruf aus Rähnitz, vom Kirchvorsteher: „Das war toll heute: volles Haus, mitreißende Musik und auch der Benefiz-Gedanke wurde vorbildlich umgesetzt: 945 € waren in den Beuteln und 500 € wurden als Überweisung zugesichert. Vielen Dank an alle Musiker!“ Wir spielen auch anderswo.  

Jan 08

Aphorismus in eigener Sache # 181

Die Bigband mit dem Winzer am Tenorsaxophon. Wäre doch wieder was. Sehen wir uns also? Und vor allem hören Sie uns? Musik für die Musik Endlich leuchtet die Rähnitzer Kirche auch Innen wieder in vollem Glanz, ein wunderschöner modern gestalteter Raum ist es geworden. Nur eines fehlt noch: Die Orgel. Die Gemeinde hat eine historische …

Weiter lesen »

Jan 04

Aphorismus Burglind # 180

Man stelle sich vor, an der Haustür seine Geliebte küssen und dann tanzen wie Gene Kelly bei strömenden Regen als ob keiner wäre. Aber wie hätte er ohne Regen getanzt. Wahrscheinlich gar nicht und wäre wie ein nasser Pudel abgezogen.    

Dez 30

Aphorismus aus bekanntem Anlass # 179

Janus war ganz allgemein der römische Gott jeglichen Anfangs und Endes, verehrt insbesondere zu Beginn der Ernte- und Pflanzzeit, aber auch bei Heirat und Tod. Und wer will, auch des alten und neuen Weines, der alten und der neuen Flasche. Nach Robert Gernhardt dann so: Warum preist ihr mir den alten Wein Wie meinen? frag …

Weiter lesen »

Dez 21

Aphorismus # 178

Geschafft, es wird heller mit dem 22. Dezember. Das war schon immer so (auf er nördlichen Halbkugel).  Die Römer begingen aus diesem Anlass am 25. Dezember das Fest des Sol invictus. Nach einer römischen Märtyrerliste von vor 336 n. Chr feiern die Christen dann an diesem Datum das Fest „Natus Christus in Betleem Iudeae“. Warum …

Weiter lesen »

Dez 10

Aphorismus # 177

Uraltes rund zweieinhalbtausendjähriges Hoffen Der Herr der Heere wird auf diesem Berg für alle Völker ein Festmahl geben mit den feinsten Speisen, ein Gelage mit erlesenen Weinen, mit den besten und feinsten Speisen, mit besten, erlesenen Weinen (Jes 25, 6).  

Ältere Beiträge «

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: