Kategorienarchiv: Aphorismus zum Tage

Nov 09

Aphorismus zum Tage des Mauerfalls # 173

Über kurz oder lang fällt auch diese Mauer.

Nov 06

Aphorismus zum Tage # 172

Das ist der Monat von Psalm 103, 15 und  16 Des Menschen Tage sind wie Gras, er blüht wie die Blume des Feldes. Fährt der Wind darüber, ist sie dahin; der Ort, wo sie stand, weiß von ihr nichts mehr  

Okt 30

Aphorismus zum Reformationsfest # 171

Heute was von Luther und vom Wein Hier ist der Landwein gut. Der Teufel hat uns das Bier in aller Welt mit Pech verdorben und bei Euch den Wein mit Schwefel. Aber hier ist der Wein rein. (Gott sei Dank, d. Verf.) Luther an seine Frau auf dem Sterbebett in Eisleben am 7.2.1546

Okt 09

Aphorismus zum Tage # 170

Nun ist auch unser „Letzter“, der Riesling, seit gestern mit 79 Oechsle runter (ab 80 Oechsle wäre Spätlese-Qualität). Quelle: Dt. Weininstitut Die Menge war relativ gering, da erhebliche Verluste durch die Fäule vor allem der letzten Woche zu verzeichnen waren. Die  Quote der Zielmenge der Winzergenossenschaft von 1kg je qm wurde um mehr als ein …

Weiter lesen »

Okt 04

Aphorismus zum Tage # 169

Der Traminer ist seit gestern mit 95 Oechsle runter. Wohl sehr gut. Die Menge entsprach der Zielquote der Winzergenossenschaft von 1kg je qm. Quelle: Dt. Weininstitut  

Sep 26

Aphorismus zum Tage # 168

Der Weisse Burgunder ist bei uns nun runter. Und das bei schönstem Lesewetter. Die Ernte war reichlich. Von der Qualität her lagen wir über dem von der WG Meissen vorgegebenen Maß für die Abgabe größerer Mengen. Das war nicht unbedingt bei der Größe der Beeren zu erwarten, freute uns dafür umso mehr. Indirekt ist das …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: