Kategorienarchiv: Reim zum Wein

Feb 01

Aphorismus zum Tage # 59

Mal nicht 200 Jahre Wagner und Völkerschlacht, mal nicht 250 Jahre Seume auf der Welt, mal nicht bald 250 Jahre Friede von Hubertusburg, mal nicht 80 Jahre nach dem 30.01.1933, sondern: Heinrich Heine unternimmt vor 170 Jahren im Winter 1843 mit seinem Gedicht Deutschland  ein Wintermärchen eine ganz und gar literarische Reise, die ihn von …

Weiter lesen »

Jan 11

Aphorismus zum Tage # 54

Guten Weinkauf getätigt? Der weinverliebte Lyriker Robert Gernhardt gibt in seinem Gedicht „Wein und Zeit“ dem zu trinkenden Wein – ob alt, ob jung oder ob ein „Yquem“ oder ein „no name“ seinen gebührenden Platz. Das Gedicht finden Sie hier…

Dez 24

Aphorismus zum (Weihnachts-) Tage # 53

Mehr als … braucht es doch eigentlich nicht – wie in dem Gedicht „Ein Winterabend“ von Georg Trakl beschrieben Aber man lese selber alles. Wenn der Schnee ans Fenster fällt, Lang die Abendglocke läutet, Vielen ist der Tisch bereitet Und das Haus ist wohlbestellt. Mancher auf der Wanderschaft Kommt ans Tor auf dunklen Pfaden. Golden …

Weiter lesen »

Dez 21

Aphorismus zum (Weltuntergangs-) Tage # 52

Der Narr epilogiert in der Mitte von Goethes vorgenannten Gedicht über der Sonne stete Bahn und unseren alten Trott. Das hier platziert zur jährlich wiederkehrenden Wintersonnenwende und zum einmaligen Ende des Mayakalenders – beides am heutigen 21. Dezember diesen Jahres. Manch gutes Werk hab‘ ich verricht‘, Ihr nehmt das Lob; das kränkt mich nicht: Ich …

Weiter lesen »

Dez 17

Aphorismus zum Tage # 51

Ob der Koran… hatten wir schon zweimal hier veröffentlicht. Goethe – weder Christ noch Muslim oder Muslim noch Christ – hätte heute mit seinem Ost-Westlichen-Diwan schlechte Karten, weil er in dem Gedicht gegen den Islam – besser gegen bestimmte seiner Ausprägungen – verstoßen würde. Blasphemie gleich mehrfach. Und auch gegen dem Christentum ist er ein …

Weiter lesen »

Nov 22

Aphorismus zum (Volkstrauer-) Tage # 50

Zum Volkstrauertag am Sonntag und zum Sonntag darauf, dem Ewigkeitssonntag – ehemals Totensonntag – ein Gedicht von Justinus Kerner:  An das Trinkglas eines verstorbenen Freundes. Dazu gibt es auch eine Vertonung von Robert Schumann mit dem in diesem Jahr verstorbenen Dietrich Fischer-Dieskau. Halt und überlegen Sie: Erst Lesen und dann Hören oder umgekehrt oder beides …

Weiter lesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.

Join other followers: